Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies (auch von Drittanbietern) einverstanden.

Geschichte der Pater Haspinger Musikkapelle

2016 Am 22.12.2016 fand die erste Leseprobe für das Vereinsjahr 2017 statt.
Dabei durften wir unser neues Mitglied willkommen heißen: Brugger Michaela an der Querflöte. Wir wünschen dir viel Freude bei uns in der Pater Haspinger Kapelle!

Michaela
2016 Neuwahlen bei der ordentlichen Vollversammlung vom 08.12.2016
Folgende Personen wurden in den Ausschuss gewählt:

Obmann: Kahn Benedikt
Ausschussmitglieder/Beirat: Taschler Harald (Vize-Obmann), Schwingshackl Sabrina, Felderer Franz, Selbenbacher Stefan
Kassier: Sinner Elisa
Schriftführer: Felderer Franziska
Jugendleiter: Lamp Elias
Hallen- und Trachtenwart: Lamp Siegfried
Instrumenten- und Notenwart: Steinwandter Gert

Bei einer internen Wahl der Jungmusikanten wurde Hofmann Dennis als neues Ausschussmitglied gewählt. 

2016 28.-29.05.2016:

Voller Spannung fuhren wir am Samstag, den 28.05.2016 nach Seibranz zum Wertungsspiel.
Dieses schlossen wir mit hervorragendem Erfolg mit einer Punktzahl von 91,30 ab!
Das musste gefeiert werden - siehe Fotogallerie! :-)

2016 Ab Februar wurde wieder fleißig geübt. Am 14.05.2016 fand das jährliche Pfingstkonzert statt. Das Motto war: Sagenhaftes. Zudem wurde der Weba-Marsch von Robert Neumair uraufgeführt. 
2016 wurden besonders viele Abzeichen verliehen, das freut die Kapelle!

- Felderer Regina für ihre 25-jährige Mitgliedschaft
- Hintner Matthias für seine 25-jährige Mitgliedschaft
- Hintner Peter für seine 25-jährige Mitgliedschaft
- Lamp Siegfried für seine 25-jährige Mitgliedschaft
- Messner Markus für seine 25-jährige Mitgliedschaft
- Taschler Martin für seine 40-jährige Mitgliedschaft
- Kargruber Josef für seine 50-jährige Mitgliedschaft

- Felderer Johann Weber für seine 60-jährige Mitgliedschaft

Bilder dazu in unserer Fotogallerie. 
2016 Unsere Marketenderinnen bekommen Verstärkung: Ab diesem Jahr werden Katharina Haberer und Natalie Hofmann die Pater-Haspinger-Kapelle bei den Ausrückungen begleiten.

20160501 104436
2015 Am 11.12.2015 fand die erste Leseprobe für das Vereinsjahr 2016 statt. Dabei durften wir unser neues Mitglied willkommen heißen: Selina Felderer an der Klarinette. Wir wünschen dir viel Freude bei uns in der Pater Haspinger Kapelle!

Selina

2015 21.11.2015: Zu diesem Anlass wurde Hofmann Hubert zum Ehrenzeichenträger der Kapelle ernannt. Gratulation! :-)
2015 12.07.2015: Besonders schön war die Bergmesse und das Kameradschaftstreffen mit der Musikkapelle Innervillgraten. Die Jungmusikanten beider Dörfer haben die Messe musikalisch umrahmt. Diese wurde auf dem Gaishörndl abgehalten. Das anschließende Grillen fand auf der Lenke im Versell statt. Das Treffen wird uns allen in schöner Erinnerung bleiben - siehe Fotoalbum :-)

img 4301

2015 Nach vielen Voll-, Teilproben und einem Probenwochenende fand am 23.05.2015 das Pfingstkonzert statt. Dabei wurden folgende Abzeichen verliehen:

- Bachmann Horst für seine 25-jährige Mitgliedschaft
- Walder Andreas für seine 25-jährige Mitgliedschaft
- Reier Albuin für seine 40-jährige Mitgliedschaft
- Lamp Anton für seine 40-jährige Mitgliedschaft
- Lamp Johann für seine 60-jährige Mitgliedschaft

Bilder dazu in unserer Fotogallerie.

2015 Am 07.04.2015 verstarb das letzte Gründungsmitglied der Pater-Haspinger-Kapelle. Georg Walder wurde am 10.04.2015 zu Grabe getragen. Die gesamte Kapelle spielte bei seiner Beerdigung.

2014

Bereits am 11.12.2014 fand die erste Vollprobe statt. Dabei durften Elisa Lamp (Oboe), Hanna Felderer (Horn) und Marc Ferula (Schlagzeug) an ihrer ersten Probe als aktives Mitglied teilnehmen!

Jungsmusikanten

2014

Hintner Matthias legt nach 8-jähriger Tätigkeit den Taktstock als Kapellmeister nieder. Wir danken ihm für die vielen Jahre! Er wird weiterhin Stabführer der Kapelle bleiben. Nachfolger als Kapellmeister wird Daniel Niederegger aus St. Lorenzen.

2014

09.08.2014 - 10.08.2014
ENDLICH: Nach vielen Jahren wieder eine Fahrt nach Roggenzell! Mehrere Eindrücke dazu gibt es in unserem Fotoalbum :-)

img 3069

2014

Am 10.06.2014 verstarb Thomas Walder - Ehrenzeichenträger der Musikkapelle Pater Haspinger. Do "Mudla Thomas" spielte für 47 Jahre in der Kapelle. Die gesamte Kapelle spielte bei seiner Beerdigung.

2014

Das Pfingstkonzert fand am 07.06.2014 statt. Dabei wurden folgende Abzeichen verliehen:
- Markus Kahn Bronze für 15-jährige Mitgliedschaft
- Stefan Selbenbacher Bronze für 15-jährige Mitgliedschaft
- Andreas Walder: Verdienstzeichen in Silber für seine 15-jährige Tätigkeit, davon 12 Jahre als Kassier und 3 Jahr als Obmann

2014

Nach langer, intensiver Suche nach einer geeigneten Kopfbedeckung für unsere Damen können wir diese nun stolz präsentieren: Am Florianisonntag wurden sie der Dorfbevölkerung zum ersten Mal vorgeführt.
Guat schaugs aus! :-)

10256636 799117003432705 8982528371605050128 o

2014

2014 sind folgende Jungmusikanten neu aufgenommen worden: Haberer Matthias, Felderer Sophia und Taschler Tobias. 

1795872 799117850099287 3991975221256802783 o 

2012

Leider beginnt unser Vereinsjahr mit dem Begräbnis unserer Flötistin Edith Bachmann. Sie ist das 1. aktive Mitglied in der Vereinsgeschichte, welches zu Grabe getragen werden musste.

2011

Die Musikkapelle begeht feiert 60 Jahre Pater Haspinger Musikkapelle
Nach langer Zeit nimmt die Musikkapelle mit ihrem erfolgreichen Kapellmeister Matthias an einem Wertungsspiel teil.
Erfolgreiche Teilnahme am Wertungsspiel in Toblach in der Stufe C (Oberstufe) mit 85,46 Punkten
Wir begleiten unseren Ehrenzeichträger Johann Schaller zur letzten Ruhe

2010

Beim Frühjahrskonzert wird die Uraufführung des Marsches "Südtiroler Land" von Klaus Tschurtschenthaler aus Sexten aufgeführt.
Die Musikkapelle veranstaltet zum ersten Mal alleine den Gsieser Jahrmarkt wobei diesesmal auch ein Viehmarkt und eine Lotterie dabei sind.
Andreas Walder wird neuer Obmann der Musikkapelle

2009

Zum ersten Mal gibt es eine Gesamtkapelle Gsiesertal, ein Gemeinschaftskonzert aller 3 Kapellen des Tales.
Mit Erfolg haben wir unsere 1. CD vom Frühjahrskonzert aufgenommen
Das Jubiläumsfest in Zusammenarbeit mir der Feuerwehrkapelle St. Magdalena und der Freiwilligen Feuerwehr wurde zu einem großen Erfolg.

2008

Die Musikkapelle hält das erste Kirchenkonzert gemeinsam mit der Gruppe Unknown Brass ab. Zum zweiten Mal in der Musikgeschichte erreichen wir eine Beteiligung an Proben und Auftritten von über 90 Prozent und zwar 90,23 Prozent. Zum 60. Geburtstag des VSM beteiligt sich die Musikkapelle am Konzertabend und spielt vor dem Vereinshaus ein Konzert.

2007 Matthias Hintner bringt die Musikkapelle beim Marschwettbewerb in Corvara mit 92,41 Punkten auf den 4. Platz. Der Erstplazierte hatte eine Punktezahl von 93,00 Punkten
2006 Leider legt Stefan Zöschg den Taktstock bei unserer Kapelle nieder. Nachfolger wird das Mitglied Matthias Hintner (Trompete).
2000 - 2005 Teilnahme am Marschmusikbewerb in Toblach und Sexten mit erreichen des 1. Ranges und Höchstpunktezahl
Im Herbst 1992 wurde abermals Josef Kahn "Kahnwirt" Obmann
Viele Jungmusikanten treten der Kapelle bei
Zum Jubeljahr 2001 hatte die Musikkapelle eine Anzahl von 58 Mitgliedern, dem Kapellmeister, dem Fähnrich und 4 Marketenderinnen
2001 scheidet Kapellmeister Martin Preindl nach langer, geschickter und kameradschaftlicher Leitung aus der Musikkapelle aus. An seine Stelle tritt 2002 Siegfried Messner aus Antholz
2005 erklärte der Kapellmeister Siegfried Messner seinen Rücktritt
Ebenso 2005 tritt der langjährige Obmann Josef Kahn zurück. Im Laufe der Vollversammlung wird Johann Felderer "Säge" als Obmann gewählt.
2005 übernimmt Stefan Zöschg aus St. Peter im Ahrntal den Taktstock. Gleichzeitig wird an Matthias Hintner das Amt des Stabführers übergeben.
Zum ersten Mal in der Geschichte der Musikkapelle haben 2 verschiedene Personen die Funktion des Kapellmeisters und die des Stabführers über.
1991 - 2000 40 Jahrfeier im Jahre 1991
Es entstand die Idee jährlich ein Frühjahrskonzert abzuhalten
Es fanden kameradschaftliche und musikalische Treffen mit den Partnerkapellen von Roggenzell und Aich statt
Spanienfahrt nach Calella im Jahre 2000
1984 - 1990 Auslandfahrten nach Köln, Rom, Seibranz (D) und nach Neumünster - Hamburg - Kiel wurden organisiert
Bau des neuen Probelokals worauf 1991 die Probentätigkeit im neuen Probelokal aufgenommen werden konnte.
Mit Ende 1987 legte Franz Haberer seinen Taktstock nieder. An seine Stelle trat 1988 Martin Preindl aus Rasen. Somit hatte die Musikkapelle zum ersten Mal einen Kapellmeister außerhalb der Gemeinde.
Es folgten 13 gemeinsame kameradschaftliche, arbeitsreiche und freundliche Vereinsjahre mit dem Kapellmeister Martin Preindl
1978 - 1983 Das Stimmungsprogramm der Musikkapelle ist überall gern gesehen
Im Laufe der Vollversammlung im Dezember 1978 wurde Josef Kahn "Kahnwirt" zum Obmann gewählt
Im Herbst 1979 legte Johann Hintner seine Kapellmeisterfunktion nieder, an seine Stelle rückte Franz Haberer "Rader" nach
Da Obmann Josef Kahn für eine Wiederwahl nicht zu Verfügung stand wählte die Vollversammlung am Dezember 1980 Johann Felderer "Weber" als Obmann
1980 übernahm Franz Haberer "Rader" die Leitung der Kapelle, auf ihm folgte wiederum für 3 Jahre Johann Hintner und von 1984 - 1987 folgte wiederum Franz Haberer "Rader"
1975 - 1978 Es entstanden Freundschaften mit dem Spielmannszug "Frisch auf" von Esselbach im Spessart, dem Musikverein Seibranz aber vor allem mit der Trachtenkapelle Roggenzell im Allgäu, dessen freundschaftliches Band bis auf den heuten Tag anhaltet.
Unter Obmann Steger wurden sämtliche Trachten ausgetauscht
Zur 25-Jahrfeier im Jahre 1976 konnte sich die Musikkapelle mit neuer Tracht präsentieren
Unter Kapellmeister Johann Hintner werden mehrere Wertungsspiele bestritten wobei sich herausstellte dass der Kapellmeister die Musikkapelle mit beachtlichem musikalischem Niveau leitet.
1961 - 1974 Begegnung in Wien mit Kardinal Dr. Franz König
Ein Großteil der Instrumente wird ausgetauscht
Im Herbst 1967 legte Kapellmeister Franz Niederegger seinen Taktstock nieder, es folgte 1968 der damalige Kapellmeisterstellvertreter Johann Hintner "Hinterschuher"
Im Herbst 1974 trat Karl Steiner sen. als Obmann zurück, seine Stelle übernahm Vinzenz Steger "Blasler"
1959 - 1960 Es wurden freundschaftliche Kontakte mit dem Tiroler Heimatbund geknüpft.
Erste Auslandsfahrten nach Wien und Niederösterreich
Am 07. September 1960 übernahm Karl Steiner sen. die Obmannschaft
Am 24. September 1960 fand im Beisein von Landeshauptmann Dr. Silvius Magnago die Enthüllung des Pater Haspinger Denkmales statt
1955 - 1958 Im Jänner 1955 übernahm Franz Niederegger die Leitung der Musikkapelle
Zeitgleich wurde Johann Schaller "Tenniger" zum Obmann gewählt
Auf Veranlassung desselben wurde die Musikkapelle auf den Namen "Pater Haspinger Musikkapelle" getauft.
1955 wurde die Musikkapelle auf Vorschlag vom Kapellmeister Franz Niederegger Mitglied des Verbandes Südtiroler Musikkapellen (VSM).
Am 19. August 1956 wurde das Gründungsfest abgehalten, zu welchem die Musikkapelle mit der neu angeschaffenen Pustertaler Volkstracht auftrat.
Am 20. Oktober 1957 nahm die Musikkapelle erstmals beim Südtiroler Landesmusik fest und erzielte bei Wertungsspiel einen I. Rang
Aufgrund des Einsatzes des Obmannes Johann Schaller konnte im Juni 1958 mit dem Bau eines neuen Probehäuschens begonnen werden. - Dies wurde in Eigenregie erledigt und diente über 30 Jahre lang als Proberaum.

1952 - 1954

Am 23. November 1952 wurde Martin Taschler "Außermair" zum ersten Obmann gewählt.
Im Laufe der Vollversammlung am 22. November 1953 wird Heinrich Schanung zum Obmann gewählt
Da es Probleme gab ein geeignetes Probelokal zu finden wurde in der Oberstube beim Kahnwirt, in der Kegelbahn von St. Martin, im Pater-Haspinger-Schießstand, in der alten Volksschule von St. Martin sowie in der großen Bauernstube beim "Hirber" geprobt.
Mit 24. August beendete Pfarrer Korin seine Kapellmeister-Tätigkeit

1951

Die Musikkapelle wird von den 3 Gründungsmitgliedern Vinzenz Haberer (Rader), Johann Schwingshackl (Obermair) und Georg Walder beim Kahnwirt gegründet.

Es wurden 23 Musikinstrumente angekauft. Die finanziellen Mitteln wurden durch Geld- und Holzspenden gesammelt.

Herr Josef Steinmayr, Kapellmeister der Musikkapelle Sexten, übernimmt die Ausbildung der Musikanten

Pfarrer Josef Korin übernimmt die Leitung der Musikkapelle

Erste Ausrückung der Musikkapelle am 03. November 1951 anlässlich der Beerdigung von Michael Bachmann "Schake"